Veröffentlichung zu “Wissenschaftlichen Diensten für Parlamente”

Die IFLA-Fachgruppe “Bibliotheken und wissenschaftliche Dienste für Parlamente” hat anlässlich ihrer Vorkonferenz im südafrikanischen Parlament in Kapstadt vom 11. bis 13. August 2015 ihre neue Veröffentlichung vorgestellt: “Guidelines for Research Services” wurde von Mitgliedern der Fachgruppe, die in Wissenschaftlichen Diensten beschäftigt sind oder diese leiten, verfasst und erscheint als Veröffentlichung mit Unterstützung der “Interparlamentarischen Union” (IPU – Interparliamentary Union) und des Weltverbandes der bibliothekarischen Verbände und Institutionen (International Federation of Library Associations and Institutions). Die Publikation liegt in vier Sprachen vor, sie kann auch von der Website der Fachgruppe abgerufen werden.

http://www.ifla.org/node/9758?og=44

Veröffentlicht unter APBB

IFLA Weltkonferenz in Kapstadt vom 15. bis 21. August 2015

Informationen über die Veranstaltungen während des gerade beendeten IFLA Weltkongresses in Kapstadt im August 2015 können Interessierte dem BLOG entnehmen. Eine junge Fachkollegin und zwei Fachkollegen hatten ein Stipendium für die Tagungsteilname erhalten und berichteten in dem Blog über die Konferenz, eine Reihe weiterer Teilnehmerinnen und Teilnehmer beteiligten sich ebenfalls durch Artikel.

Schauen Sie mal rein: https://biistories.wordpress.com

Veröffentlicht unter APBB, IFLA | Verschlagwortet mit

Fortbildung zur Verwaltung elektronischer Zeitschriften

Unter dem Titel “Elektronische Zeitschriftenverwaltung in Parlaments- und Behördenbibliotheken – von der Erwerbung bis zur Bereitstellung für die Kunden” findet vom 22.10.2015 bis zum 23.10.2015 eine Fortbildungsveranstaltung in Düsseldorf statt, die die APBB in Zusammenarbeit mit dem ZBIW der FH Köln durchführt. Ausführliche Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

Arbeitsorganisation 2.0

FORTBILDUNG IN BERLIN AM 4. UND 5. FEBRUAR 2016
Elektronische Tools für Behördenbibliotheken : Kollaboratives Arbeiten im Team

Steigern Sie Ihre Produktivität durch den cleveren Einsatz von webbasierten Diensten im Arbeitsalltag. Social Software spielt nicht nur im Privatbereich eine immer größere Rolle, sie kann auch genutzt werden, um kollaborative Arbeitsumgebungen aufzubauen. In diesem Seminar lernen Sie in einer kleinen Gruppe (max. 11 Personen) die wichtigsten Werkzeuge für eine webbasierte Arbeitsorganisation kennen und nutzen. Darüber hinaus werden den Seminar-Teilnehmern und -Teilnehmerinnen Tipps und Tricks aus der langjährigen Praxiserfahrung der Trainerin mit diesen Werkzeugen vermittelt. Lernen Sie, wie Sie Online-Dienste sinnvoll in Ihre persönlichen Arbeitsabläufe einbinden können.

Die Anmeldung läuft. Weitere Informationen finden Sie hier.