Newsletter der IFLA Sektion Parlamentsbibliotheken berichtet über den APBB Workshop in Leipzig

Der aktuelle Newsletter der IFLA-Sektion Bibliotheken und Wissenschaftliche Dienste für Parlamente enthält u.a.

  • eine Information über den Workshop der APBB in Leipzig 2019
  • Hinweise zum Programm der diesjährigen Vorkonferenz der Sektion im griechischen Parlament
  • Informationen über die IFLA-Tagung in Athen 2019.

Lesenswert ist:

  • der Entwurf einer Checkliste für ethische Standards von Bibliotheken und wissenschaftlichen Diensten für Parlamente.

Die Checkliste soll ebenso wie eine Neuauflage der Publikation „Guidelines on Legislative Libraries“ (1993, aktualisierte Auflage 2009) während der IFLA-Tagung in Athen im August 2019 weiterentwickelt werden.

Veröffentlicht unter APBB, IFLA | Verschlagwortet mit

IFLA Weltkonferenz in Kapstadt vom 15. bis 21. August 2015

Informationen über die Veranstaltungen während des gerade beendeten IFLA Weltkongresses in Kapstadt im August 2015 können Interessierte dem BLOG entnehmen. Eine junge Fachkollegin und zwei Fachkollegen hatten ein Stipendium für die Tagungsteilname erhalten und berichteten in dem Blog über die Konferenz, eine Reihe weiterer Teilnehmerinnen und Teilnehmer beteiligten sich ebenfalls durch Artikel.

Schauen Sie mal rein: https://biistories.wordpress.com

Veröffentlicht unter APBB, IFLA | Verschlagwortet mit

IFLA-Vorstand

Dr. Christine Wellems, Leiterin der Informationsdienste bei der Hamburgischen Bürgerschaft und bis August 2015 Mitglied im Vorstand der APBB, wurde für die Amtszeit 2015-2017 in den IFLA-Vorstand (Governing Board) gewählt. Wir gratulieren!

Veröffentlicht unter IFLA | Verschlagwortet mit

Vorträge für die IFLA Tagung in Kapstadt gesucht – Call for Papers

Die Sektion Bibliotheken und wissenschaftliche Dienste für Parlamente der IFLA hat ihren Aufruf zur Einreichung von Vorträgen für die Tagung im August 2015 in Kapstadt, Südafrika, veröffentlicht. Unter dem Thema Parlamentsbibliotheken stellen sich den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts sind Vorträge erwünscht, die sich z.B. mit folgendem befassen:

– Erfahrungen von Bibliotheken, die sich neu positioniert haben, z.B. durch neue Angebote oder die Öffnung für neue Nutzerkreise

– Beispiele dafür, wie Parlamentsbibliotheken ihre Ressourcen besser nutzen und den Nutzerbedürfnissen besser entsprechen

– Vorstellung neuer Tools für die Bewertung der Angebote und die Wirksamkeit der Dienstleistungen für die Arbeit der Nutzer.

Die Vorschläge für einen Vortrag müssen bis zum 15. Februar 2015 eingereicht werden.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Parliamentary Libraries – Evolving to Meet the Challenges of the 21st Century