Weltkongress Bibliothek und Information 2017 im Nachbarland Polen

In Wroclaw (Breslau) findet der 83. Weltkongress Bibliothek und Information der IFLA vom 19. bis 25. August 2017 statt.

Stipendien für die Teilnahme bietet Bibliothek und Information (BII) Deutschland an. Anträge können noch bis zum 15. Februar 2017 eingereicht werden.

Nutzen Sie die Gelegenheit, an einer spannenden Weiterbildung in internationalem Umfeld teilzunehmen.

Weitere Informationen zu den BII-Stipenden finden Sie hier:

Teilnahme am IFLA-Weltkongress 2017 in Wroclaw (Polen) – Reisekostenanträge bis zum 15.Februar 2017 einreichen!

Informationen zur Weltkongress 2017 finden Sie hier:

http://2017.ifla.org/

Die IFLA 2013 in Singapur – ein Tagungsbericht

Kurzmitteilung

Welche Dienste bietet die Parlamentsbibliothek in Singapur?
Welche Themen wurden auf der Vorkonferenz der IFLA-Fachgruppe „Parlamentsbibliotheken“ in Singapur besprochen?
Was wurde auf dem Workshop der Fachzeitschrift IFLA-Journal in Singapur behandelt?
Welche Eindrücke bringt eine deutsche Delegierte mit nach Hause?

Den Bericht einer deutschen Delegierten über den Besuch der 29. Vorkonferenz der
IFLA-Fachgruppe Parlamentsbibliotheken und des 79. IFLA Weltkongresses 2013 finden Sie hier.

Government Libraries Section der IFLA – Aktivitäten 2013

Die Sektion Government Libraries der IFLA veröffentlichte am 11. Februar den Call for papers für eine Veranstaltung, die sie im August diesen Jahres anlässlich des Weltkongresses Bibliothek und Information in Singapur gemeinsam mit den IFLA Sektionen Law Libraries und Government Information and Official Publications durchführt.

Näheres ist für deutsche Interessenten bei Maria Göckeritz, Sektion Government Libraries, zu erfahren.

APBB-Veranstaltung auf dem Bibliothekskongress in Leipzig

Die diesjährige Fortbildungsveranstaltung der APBB steht ganz im Zeichen von Linked Open Data.

Bisher ist das Web durch überwiegend statische Verknüpfungen von Dokumenten geprägt. Mit Hilfe von Linked Open Data entsteht nun darüber hinaus ein „Netz der Daten“, mit dem neue Formen der Dokumenten- und Wissensorganisation möglich werden.

Immer mehr Bibliotheken erkennen die Bedeutung dieser Entwicklung und veröffentlichen ihre Daten als Linked Open Data. Zwar sind Behördenbibliotheken bisher noch nicht als Akteure in Erscheinung getreten, doch sind ihre Unterhaltsträger mit der Bereitstellung von Linked Open Government Data bereits Teil dieser Entwicklung.

Da der thematische Bereich von Linked Open Government Data schon seit jeher eine zentrale Rolle in Behördenbibliotheken spielt, eröffnet sich auch ihnen hier ein neues Aufgabengebiet.

Einladung und Programm