Ressourcen bündeln

Hervorgehoben

Die APBB ist eine Interessenvertretung von parlaments- und behördeneigenen Bibliotheken und Dokumentationsstellen. Durch enge Zusammenarbeit und Beratung in fachlichen und beruflichen Fragen trägt sie dazu bei, die Leistungsfähigkeit ihrer Mitgliedsbibliotheken zu verbessern.


Beiträge für “APBB aktuell”

Die APBB ist auch auf die Mitarbeit Ihrer Mitglieder angewiesen und bittet diese deshalb: Haben Sie etwas Neues, Interessantes, Wichtiges zu sagen? Dann schreiben Sie einen Beitrag für die elektronische Zeitschrift der APBB, die im Mai 2016 erscheint.

Mehr Informationen finden Sie in “Beiträge für APBB aktuell“.

Veröffentlicht unter APBB

APBB-Veranstaltungen auf dem 6. Bibliothekskongress in Leipzig

Der 6. Bibliothekskongress findet vom 14.-17.3.2016 in Leipzig statt und steht unter dem Motto “Bibliotheksräume – real und digital”.

Die APBB ist mit einem Workshop zum Thema „Kooperation und Vernetzung – wie profitiert meine Parlaments- oder Behördenbibliothek?“ und einer Vortragsveranstaltung zum Wissensmanagement in Behördenbibliotheken vertreten.
Einladung und Programm

Umfrage zu RDA

Frau Lena Mauk schreibt an der Hochschule der Medien Stuttgart eine Bachelor-Arbeit mit dem Titel „RDA für Spezialbibliotheken – Planungen, Erwartungen, Haltungen“. Ein Bestandteil dieser Arbeit ist eine Umfrage zu RDA (Resource Description and Access) in Spezialbibliotheken.

Bitte unterstützen Sie die Verfasserin, indem Sie an dieser Umfrage teilnehmen. Die Fragen lassen sich innerhalb weniger Minuten beantworten.

Veröffentlicht unter APBB

Veröffentlichung zu “Wissenschaftlichen Diensten für Parlamente”

Die IFLA-Fachgruppe “Bibliotheken und wissenschaftliche Dienste für Parlamente” hat anlässlich ihrer Vorkonferenz im südafrikanischen Parlament in Kapstadt vom 11. bis 13. August 2015 ihre neue Veröffentlichung vorgestellt: “Guidelines for Research Services” wurde von Mitgliedern der Fachgruppe, die in Wissenschaftlichen Diensten beschäftigt sind oder diese leiten, verfasst und erscheint als Veröffentlichung mit Unterstützung der “Interparlamentarischen Union” (IPU – Interparliamentary Union) und des Weltverbandes der bibliothekarischen Verbände und Institutionen (International Federation of Library Associations and Institutions). Die Publikation liegt in vier Sprachen vor, sie kann auch von der Website der Fachgruppe abgerufen werden.

Veröffentlicht unter APBB